Qualitätssicherung

Die Überwachung und Stärkung der Qualitätsentwicklung in der stationären Spitalversorgung ist Teil der Aufsichtsaufgabe des Kantons. Die Beurteilung der Versorgungsqualität, d.h. der Qualität der erbrachten Leistungen in der stationären Behandlung, fliesst in die Zulassung von Leistungserbringern, in die Spitalplanung sowie in die Aufsicht über die Spitäler und Kliniken mit ein. In Basel-Stadt übernimmt dies das über Jahre hinweg aufgebaute Qualitätsmonitoring. 

Basel-Stadt bekennt sich mit strategischen Grundsätzen zur Konzeption und Umsetzung von Aktivitäten (die Grundsätze sind aktuell in Bearbeitung; deren Publikation folgt sobald wie möglich).

Alle Spitäler und Kliniken in Basel-Stadt beteiligen sich an den nationalen Qualitätsmessungen des ANQ (Association nationale pour le développement de la qualité). Der ANQ weist die Resultate transparent aus. 

Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) publiziert jährlich Qualitätsindikatoren der Schweizer Akutspitäler. Sie umfassen neben Fallzahlen und Anteilswerten die Mortalität bei bestimmten Krankheitsbildern und Eingriffen.

Alle Informationen zur Qualitätssicherung in der stationären Spitalversorgung finden Sie hier auf den verschiedenen Unterseiten.